Mea Culpa

  Startseite
  Archiv
  Von, über und für -Mo-
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


http://myblog.de/meaculpa

Gratis bloggen bei
myblog.de





Samstag, 18 - 12 - 2004
...ERSTENS KOMMT ES ANDERS...


...nach langem nochmal hier zu finden! Sag nichts, ich weiss
ich bin unzuverl?ssig!

Das Leben geht seltsame Wege! Man rennt in Situationen die so
unbeschreiblich sch?n sind dass das Gl?ck nicht in Worte zu
fassen ist, nur um irgendwann zu merken dass man
sich zu sehr verirrt hat um zu vergessen, sich zu l?sen und die
einen dazu bringen alles falsch zu machen, aus Angst etwas falsch
zu machen! Erstaunlich wie schnell besagte Wege einen zum Boden
der Tatsachen zur?ck f?hren k?nnen wenn man ihnen lang genug folgt
und sich dabei Augen und Ohren zuh?lt... quasi mit 180% Gef?lle....

In den letzten Tagen ist viel passiert! Famili?res als auch
Herzensangelegenheiten! Beides brachte mich dazu f?r einige
Tage zu verschwinden. Siegen schn?rrte mir die Luft ab!
Ich musste raus, zum Atmen, zum Denken, zum klar werden!
Ich packte also Donnerstag Mittag (16.12.04) mein S?ckchen
samt Karin und wir machten uns auf den Weg ans Meer, zwar
blo? die Ostsee, und ja, es ist Winter aber darum ging es
ja garnicht. Das Ziel war nur ein Tag gesp?rte, wenn auch
nicht vorhandene Freiheit, raus aus Fesseln und Ketten die
einem die eignene Gef?hle um die Brust schn?rren!

Wir kamen bis kurz vor Kiel als das Schicksal wohl meinte, dass
das Meer auch ganz gut ohne uns auskommt. Irgendwann am Abend,
irgendwo nach Hamburg und vor Kiel geschah was wohl immer
geschieht wenn man sich das Leben etwas erleichtern will. N?mlich
alles anders als man dachte.
Auf einer Strasse irgendwo im Wald wurden wir ?berholt, der
?berholende kam ins Schleudern und knallte uns in die Fahrerseite...
...erw?hnte ich dass ich zu dem Zeitpunkt fuhr? Naja nachdem man
mein Bein einigerma?en m?hsam aus dem Wrack befreite, Verwandte
und andere Personen die ganztags meine Gedanken beherrschen
benachrichtigt, erschreckt und Karin beruhigt wurde, die v?llig
ausser sich war weil ich kurzzeitig weggetreten und nicht mehr
ansprechbar war, landeten sowohl Karin als auch ich im n?chsten
Krankenhaus und durften dort fast 2 Tage verbringen. Karin kam mit
einem leichten Schleudertrauma davon, leistete mir so gut
uns so lang sie konnte und durfte Gesellschaft obwohl ich nur
schlief, geschw?cht von leichter Gehirnersch?tterung, Prellungen
und meinem Nahrungs- und Fl?ssigkeitsmangel der letzten Tage....

Naja nun bin ich jedenfalls wieder daheim, liege im Bett, werde
gesund und habe noch viel mehr Zeit zum Nachdenken und traurig
sein ?ber gewisse Situtionen als mir lieb ist! Klassischer Fall von
"Das ging aber nach hinten los!"

Toller Ausflug in die Freiheit, nicht wahr? Da fragt man sich doch
wo Fortuna sich den ganzen Tag herum treibt!
Wo ist der Briefkasten f?r die Beschwerdezettelchen????
18.12.20 23:25


Samstag, 25 - 12 - 2004
F?R DAS GESCHEHENE DER LETZTEN TAGE...


...gibt es keine Beschreibung die besser w?re als ein Brief an eine
wunderbare Person die jeden meiner Gedanken bestimmt! Es tut mir alles aus tiefster Seele leid!

Hallo Alex,

bitte l?sch diese Mail nicht sofort sondern lies sie!
Ich weiss, das ist mehr als ich angesichts der Situation von dir
verlangen d?rfte aber bitte lies sie. Ich m?chte dass du weisst
was in mir vorgeht und passiert ist bevor ich mich aus euer
aller Leben verabschiede und ihr so tun k?nnt als h?tte es mich
nie gegeben!

Als ich dich traf und dich St?ck f?r St?ck kennenlernen durfte war
ich glaub ich nahezu der gl?cklichste und zuversichtlichste Mensch
auf Erden. Ich hatte wirklich das Gef?hl, ganz tief in meinem Bauch
dass du der sein k?nntest der passt! Und nun steh ich vor einem
Haufen Scherben den ich mir selbst eingebrockt habe.

Ich habe eben erfahren, dass du mit Sunny gesprochen hast, ?ber das Telefonat das wir f?hrten. Wahrscheinlich kann ich mir
nichtmal ann?hernd vorstellen wie du dich f?hlst!

Als du mich von dir weg schicktest brach f?r mich eine Welt zusammen, zu nah warst du schon an mir, zu sehr in meinem Herzen! Alles tat so weh und ich war verzweifelt. Ich fragte Sunny
per WQ um Rat und er bot mir an mir am Tel. zu helfen soweit er k?nnte. Ich rief ihn Abends an und er sagte wenn ich wirklich etwas
retten will dann soll ich zu dir fahren, sofort! Eine andere Chance g?be es nicht!

Ich habe dar?ber nachgedacht, habe mein Auto abgeholt, bin los
gefahren, tr?nen?berstr?mt und zittrig. Ich wollte dich zur?ck, ich wollte nichts mehr als dich zur?ck. Ich kam bis Muderxxxx, hielt kurz an einem Briefkasten, wollte dann weiter Richtung Bexxxx, war unaufmerksam, durch den Wind, in Gedanken, voll Angst und fuhr in den Gegenverkehr, wahrscheinlich hast du schon geh?rt dass ich mein Auto dabei ziemlich zerlegt habe und das des anderen auch. Solltest du mir nicht glauben, es gibt genug Belege, nur ganz nebenbei erw?hnt... wie dem auch sei, ich wollte es wirklich retten! Der Gedanken dich zu verlieren oder verloren zu haben war unertr?glich f?r mich!
Ich wurde irgendwann Heim gefahren, Sunny war online.
Ich schrieb ihm was geschehen ist und er sagte ich solle anrufen. Ich tat es und wir redeten, ewig lang und ?ber alles m?gliche. ?ber Liebe und wie weh sie tun kann, er sprach sich aus ?ber seine Situation und ich redete ?ber meine. Reden tat so gut!
Er bot mir an dich zu mir zu fahren wenn er frei hat ab n?chter Woche. Ich wollte wirklich dass alles einfach wieder gut wird, dass all das Geschehene nicht umsonst war! Das doofe Auto war mir egal, ich wollte dich einfach nur wieder bei mir, dich wieder in meinem Herzen! Dich nicht aufgeben.

Wir haben uns dann in einem Gespr?ch verloren, uns ?ber
uns erz?hlt, wer wir sind, abgesehen von den Lebenslagen in denen wir stecken, und sind zu weit gegangen! Nicht sehr weit, alles h?rte auf bevor es anfing aber es war zu weit! Da war einfach Trost, ein unbeschwerter Moment, weit weg von
alle dem was weh tat! Als W?re man in Trance...
Ich verlange von dir nat?rlich kein Verst?ndnis daf?r! Ich will dir nur sagen dass es niemals geplant war das Gespr?ch in solche Richtigungen zu lenken, es sollte nur retten was zu
retten ist was dich und mich betraf... und hat alles kaputt gemacht!
Es gibt daf?r keinen Hauptschuldigen, wir haben uns beide leiten lassen, alle beide, wir haben beide, weder Sunny noch ich, geplant was da passierte... und wir haben uns beide leiten lassen von dem unbeschwerten Gef?hl was herrschte und was gut tat nach allem was passiert ist! Aber wir haben es auch wieder gestoppt!
Auch das ist nat?rlich keine Entschuldigung aber eine wage Erkl?rung. Man suchte und brauchte einfach Trost, man glaubte ihn zu finden...

L?cherlich, ich weiss, aber man macht Fehler wenn man verzweifelt ist! Ich weiss nich ob du je in einer solchen Situaton warst... Und es tut mir leid!
Mehr noch als das aber wirklich zu beschreiben was in mir vorgeht ist unm?gich und interessiert dich wahrscheinlich auch nicht mehr! Ich kann das verstehen!

Ich wollte niemals dass es dir schlecht geht, ich wollte dir immer gut tun! Eigentlich will ich es immernoch aber ich f?rchte ich kann dir nur noch gut tun wenn ich au deinem Leben verschwinde... Ich w?nschte ich k?nnte dir all das sagen und m?sste es nicht schreiben!

Ich bitte dich dem allen nicht so viel Bedeutung beizumessen, es ist sicher weniger passiert als du dir ausmalst! Bitte verzeih Sunny! Wenn du auch mir nicht verzeihen kannst... er ist totungl?cklich dar?ber und sehr verzweifelt! Ebenso wie ich... blo? dass du von mir kein gutes Bild mehr hast, aber wenn du auch nicht mir vergeben kannst, Sunny ist jede Vergebung wert, er sch?tzt dich ohnegleichen! Ich wollte nie etwas kaputt
machen, ich wollte einfach nur Teil deines Lebens sein! Und ich wollte es wirklich retten! Von Herzen!

Weil ich dich lieb habe, weil ich immer an dich denke und weil du mir so sehr fehlst dass es mir die Luft zuschn?rrt! Ich wollte das alles nicht! Bitte glaub mir... ich wollte nur dich! Zu jeder Zeit, in jeder einzelnen Sekunde seit wir uns kennen!

Es tut mir unendlich leid,

in Liebe, -Mo-

Vielleicht bist du bereit mir irgendwann zu antworten
oder zu sprechen...
25.12.20 01:37


Montag, 27 - 12 - 2004
POSTWEIHNACHTLICHE TRAUMATA....


Weihnachten ist vorbei, eine ganz normale Woche beginnt,
die letzte im Jahr!

Es gab weder oh du fr?hliche noch oh du selige und erstrecht keine gnadenbringende Weihnachtszeit... gnadenbringend f?r den Arsch, wirklich!

4 Tage bis Silvester, keine Pl?ne bislang! Wahrscheinlch wird
wie immer entschieden was gemacht wird wenn der Tag dann gekommen ist...
Eigentlich w?re Silvester im Ausland wirklich das was meiner Vorstellung am ehesten entspricht aber ist das nicht jedes Jahr so und geht jedes Jahr schief?
...obwohl was das Schiefgehen diverser Dinge betrifft ist dieses Jahr wirklich einsamer Rekordhalter! 2004 suckz!!!!

Zu viel Chaos in mir, zu viele seltsame Dinge passieren, in meinem Kopf, in meinem Herzen... Zu viele Sorgen, wie gehts weiter? Berufliche Umorientierung, Umzug, finanzielle Sorgen, Auto im Eimer, wer zahlt die Rechnung? Wer ordent den
Inhalt des umgest?rzten Gef?hlsregals wieder in die richtigen F?cher? Und wer dreht endlich die verdammte Zeit zur?ck damit Fehler ausgeb?gelt und Herzenrepariert werden k?nnen???

2004..... eigentlich ein Jahr das ruhig ?bersprungen h?tte werden k?nnen... Die letzten Tage waren gespickt von netten Floskeln und Zitaten (Welcome to Philippi, sit down. Have a scone. Make yourself at home....)
Wieso dann nicht einfach dort ankn?pfen... wie sagt man also so sch?n? Es kann nur besser werden? Tz... wer`s glaubt?!?! Ich bin zwar naiv aber so sehr dann doch nicht! Kommt es nicht immer dann noch schlimmer wenn man denkt es k?nne nicht mehr schlimmer werden? Bleibt wohl abzuwarten...
Jaja, there`s always sunshine after rain.... blablabla....

Ich klinge frustriert? Das kommt dir nur so vor................................
27.12.20 20:53


Donnerstag, 30 - 12 - 2004
SOLLTE CH MICH...


...doch so sehr get?uscht haben was den Ausgang diesen
Jahres betrifft?

Silvester nun doch im Ausland und das Herz repariert!
Sogar mehr als das! Mehr Gef?hl denn je! Mehr W?rme,
mehr Verbundenheit.... danke dass es dich gibt!

*k?sse*
30.12.20 06:55





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung